Dienstag, 25. Juni 2013

Welcome Feedly! Bye, Bye GoogleReader.

Es war ein kleiner Schock, als ich vor einigen Monaten gelesen habe, dass GoogleReader eingestellt wird.

Vor ca. 2 Monaten habe ich die perfekte Lösung gefunden und dazu noch eine kostenlos:

feedly.com


Feedly hat eine super schnelle App einer sehr benutzerfreundlichen Handhabumg zum raschen Lesen der abonnierten Blogs. Ich war ab der ersten Minute ein echter Fan.

Das Wichtigste: feedly hatte es sich zum Ziel gemacht, GoogleReader vollständig abzulösen mit der feedlycloud, denn was nützt ein toller Reader, wenn die Blog-Abos nicht verwaltet werden können?

Wer noch vor dem entgültigen Aus von GoogleReader umzieht,  kann alle Blog-Abos inklusive der markierten Artikel in Feedly importieren; mit einem Klick. Für mich hat es auf jedenfall wunderebar geklappt.

Das Beste zum Schluss, feedly hat die feedlycloud so aufgebaut, dass auch andrere Apps auf diesen Service zugreifen können (siehe Bild). Wer also aus unerfindlichen Gründen die feedly App nicht mag, kann  mit anderen Apps auf seine abonnierten Feeds zugreifen. Ich für meinen Teil benutze nebst Feedly auch Newsify, da diese App es ermöglicht Feeds offline zu lesen. Wenn ich jedoch einen Internetzugang habe, ziehe ich nach wie vor feedly wegen des Benutzerinterfaces vor.



Andere alternativen zu GoogleReader wie Bloglovin' konnten mich im Übrigen nicht wirklich überzeugen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen